Qualitätsweg

Das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ legt deutschlandweite Standards für Wanderwege fest. Der Erzweg erfüllt die strengen Vorgaben des Deutschen Wanderverbandes hinsichtlich der Wegebeschaffenheit, der Naturattraktivität, der kulturellen Sehenswürdigkeiten und einer eindeutigen Markierung. Der Erzweg garantiert Wanderern deswegen ein Wandererlebnis auf höchstem Niveau.

Der nördliche Teil des Erzweges ist seit 2007 klassifiziert, der Südteil erhielt 2008 auf der Messe TourNatur in Düsseldorf das begehrte Prädikat. Damit gehört der Erzweg wie auch der Rheinsteig, der Rennsteig oder der Goldsteig zu den besten Wanderwegen in Deutschland und zählt zu den schönsten Routen im Bayerischen Jura. Auf der Messe TourNatur im September 2010 wurde der Erzweg erneut mit dem Gütesiegel Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet und die aktuelle Urkunde, welche 2014 auf der Messe CMT in Stuttgart überreicht wurde, gilt bis 2016. Die Bewertungskommission lobt die gelungene Wegeführung mit dem hohen Anteil an naturbelassenen Wegen.

Offenlandschaften mit Wiesen und Äckern wechseln sich mit attraktiven Wäldern und lichtdurchfluteten Felslandschaften ab. Charakteristisch für den Erzweg ist der Wechsel zwischen kleinen idyllischen Ortschaften, sorgsam bewirtschafteten Kulturflächen und urwüchsigen Naturlandschaften. Viele naturnahe Wege führen den Wanderer über Berg und Tal, entlang von Bächen, über schmale Pfade, zu kleinen Kapellen und vorbei an traditionellen Einkehrmöglichkeiten.“, schreiben die Prüfer des Wanderverbandes in ihrer Bewertungsanalyse. „Als Besonderheit der Region rund um den Erzweg sind das Dolomit- und Kalkgestein hervorzuheben, das die Wanderung zu einem naturkundlichen Erlebnis macht. Imposante Felsformationen, versteckte Grotten und Höhlen fügen sich reizvoll in die hügelige Waldlandschaft ein.“

Der Erzweg vernetzt mehrere Qualitätswege miteinander. Im Norden schließt er an den Fränkischen Gebirgsweg an, im Süden trifft er auf den Jurasteig. Zudem verbindet er die Bezirke Mittelfranken, Oberfranken und die Oberpfalz und verschiedene Landschaften wie die Kuppenalb, den Bayerischen Jura und die Fränkische Schweiz.